So bevor es zum Finale nach Holzgerlingen geht, hier noch schnell mein Rennbericht vom DM- Lauf in Thurm. Erst einmal ein großes Lob an den Verein und seine fleißigen Helfer, es war eine rundum gelungene Veranstaltung ich füllte mich sichtlich wohl.

Wie Ihr ja wisst, bin ich nicht der Hartbodenspezialist, aber auch dieses gehört dazu und man muss sich als Fahrer auf solche Strecke einstellen, daran arbeite ich noch.

Ich konnte bereits am Samstag die Strecke kennenlernen, so das ich nicht ganz unbefleckt antrat. Im freien Training lief es gut, aber es war ganz schön hart und die Steine die geflogen kamen ebenso. Voller Zuversicht ging es dann zum Pflichttraining von 34Fahrern konnte ich mir den 18.Platz sichern, nicht gerade der beste aber man kann damit arbeiten.

Zum 1.Lauf ging es dann an das Gatter, leider verkorkste ich den Start wieder einmal und fuhr als vorletzter ins Feld, keine schönen Voraussetzungen. Runde für Runde fuhr ich dann nach vorn und landete letztendlich auf Platz 20. Ich sagte mir das muss einfach noch besser werden und setzte alles auf den 2.Lauf. Der Start (wie sagte Papa) war der Hammer, Mama schaute nicht schlecht als ich auf Position 8 an Ihr vorbei sauste. Jetzt hieß es mitkämpfen und einen guten Platz einfahren. Was soll ich sagen, in Runde 4 versagte dann meine Vorderbremse und mein Rad wurde blockiert, ich fuhr dann in die Box um eventuell das Problem schnellstmöglich zu beheben und wenigstens das Rennen zu Ende zu fahren, aber wir haben uns dann für einen Abbruch entschieden. Es sollte nicht sein aber ich werde weiter kämpfen. Das war es für heute Liebe Grüße euer Eric.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow