Am Wochenende ging es zum 2.ADAC Junior Cup beim MC Jauer, ich bin froh das alles so gut geklappt hat. Wie ihr wisst bin ich im DM- Lauf in Stendal ein wenig unschön vom Motorrad gefallen. Aber alles ist gut gegangen und ich konnte durch Ruhe in der Woche meine Verletzung auskurieren. Jetzt zu meinem Rennbericht. Bei der Strecke handelt es sich um eine sogenannte Hartbodenstrecke, was wir Nordlichter nicht so gewohnt sind. Aber auch das gehört beim Motocross dazu. Es sind 59Fahrer angetreten, im Freien Training habe ich mich mit der Strecke vertraut gemacht und kam im Großen und Ganzen gut zu Recht und konnte eine annehmbare Zeit fahren. Dann wurden die Gruppen neu gewürfelt und ich war in Gruppe 1, diese war sehr stark verteten. Leider fing es dann auch noch an zu regnen so das die Strecke ein wenig schmierig wurde. Leider habe ich im Pflichttraining meinen Rhythmus aus dem freien Training nicht mitnehmen können so das am Ende nur der 24.Platz übrig blieb. Das hieß "Last Chance" wie ihr ja wisst kommen da nur 6Fahrer weiter und diese begehrten Plätze sind heiß umkämpft. Leider hat es bei mir nicht gereicht und ich kam als 10. in Ziel. Es war trotzdem eine tolle Erfahrung hier mitzufahren und ich werde den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern weiter an mir arbeiten. Einen besonderen Dank möchte ich noch dem ADAC Berlin- Brandenburg und dem Trainer Marcus Schiffer aussprechen, ich werde toll unterstützt und betreut während des ganzen Wochenende. Also ich freue mich schon auf Mölln. Liebe Grüße euer Eric

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow