LM Berlin/ Brandenburg MX2 am 14.05.2022 beim MSC Parmen

 

3. Veranstaltung zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg und sogar fast vor der Tür, also Familienzeit.

Laut Anmeldung 39 Fahrer, also ein gut gefülltes Fahrerfeld.

 

Freies und Pflichttraining

Freies Training kennt ihr ja schon, da heißt es immer Strecke anschauen und sich mit den Gegebenheiten vertraut machen. Das gelang mir sehr gut und ich hatte Spaß.

Wie Ihr ja bereits aus Genthin wisst wollte ich im Pflichttraining meine Taktik ein wenig ändern, aber mit 39 Fahrern und jeder möchte eine schnelle Runde setzen ist das immer nicht so einfach. Am Ende war es eine knappe Kiste zwischen 250 und 125ccm und natürlich gehört auch ein bisschen Glück dazu. Es reichte nicht ganz für die Pole-Position aber einen guten 2. Startplatz konnte ich mir sichern.

 

1. Lauf, Jetzt hieß es einen guten Start hinzulegen und sich gegen die 250ccm Maschinen durchzusetzen, dieses gelang mir sehr gut und ich konnte mich sofort vorn einsortieren. Dann geschah das was jeder Fahrer vermeiden möchte, ich ging extra Spitz und eng in die Kurve damit man mich nicht wegdrängen kann, ich merkte nur wie sich mein Bike unkontrolliert durch die Berührung eines anderen Fahrers bewegte und da lag ich auch schon. Na toll, mit Platz 39 waren das natürlich keine guten Vorrausetzungen für einen angestrebten Sieg. Meine Aufholjagd konnte beginnen, in Parmen ist das aber nicht so einfach da es hier nicht so viele Möglichkeiten gibt, aber es gelang mir Runde für Runde Boden gut zu machen. Wahnsinn die Zuschauer feuerten mich am Streckenrand an und ich konnte kurz vor Schluss bis auf die 2. Position vorfahren den ich dann am Ende sicher einfahren konnte. Nach vorn waren es dann noch 10 Sek. zu Platz 1, aber irgendwann ist auch die Rennzeit vorbei.

 

2. Lauf, auch hier klappte der Start sehr gut und ich konnte mir gleich die 2. Position sichern. Ich wollte natürlich ganz nach vorn. Was mir dann auch gelang. Das Augenmerk ging natürlich immer zu dem Führenden Fahrer aus dem 1. Lauf, der hatte beim Start Plätze verloren und war in seiner Aufholjagd hinter mir. Also hieß es wieder 250 gegen 125ccm,

5 Minuten vor Rennende wurde der Abstand immer knapper und die Überrundungen spielten immer mehr eine Rolle, wer kommt an wem schneller vorbei. Ich kann euch sagen die Zuschauer haben ein spannendes Rennen gesehen. Am Ende konnte ich mir den verdienten Sieg holen. Die Freude bei der Familie war riesen groß.

 

Der Gesamtsieg an diesem Tag war somit gesichert.

 

Solide Leistung an diesem Tag und eine tolle Vorbereitung für das 1.Rennen der ADAC MX Masters am 21.05.2022 beim MSC Dreetz e.V.

 

#275 Eric Rakow

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow