DM Vellahn 19.05.2019

 

Am gestrigen Tag war erst einmal mein großer Tag und ich wurde im Kreise der Erwachsenen aufgenommen. Nach der Feierstunde und einem kleinen Essen rief die Pflicht und es ging nach Vellahn zum 3. DM –Lauf. Naja vor lauter Aufregung kam ich dann auch gar nicht richtig zur Ruhe und das sollte sich am Renntag leider rächen.

 

Das freie Training hat noch Spaß gemacht und wurde leider durch einen platten Reifen unterbrochen. Im Pflichttraining ging dann wie immer Garnichts  ich fand kein Rhythmus und musste am Ende mit einem bitteren 22. Platz an das Startgatter bei nur 30 Fahrern.

 

  1. Lauf dieser war schon durch den Start zum Scheitern verurteilt,  in der 3. Runde kam dann noch ein Strauchler und eine Bodenprobe genau vor der Box dazu und das Rennen war gelaufen. Ich habe leider kein Rhythmus gefunden und musste mich mit Platz 21 zufrieden geben.
  2. Lauf, hier ging mir beim Start in der 1.Kurve die Maschine einfach so aus und ich durfte dem Feld hinterher fahren. Ich kämpfte mich aber Runde für Runde vor und auf Platz 24 liegend passierte dann der große Schreck. Ich bekam im hinteren Teil auf einem Sprung eine Kante und stürzte seitlich wieder auf meinen Rücken. An eine Weiterfahrt war nicht zu denken unter Schmerzen fuhr ich dann mit Papa ins Fahrerlager. Am Ende war es dann eine starke Prellung welche noch 2Tage Krankenhaus mit sich zog. Seit Dienstag versuche ich mit tatkräftiger Unterstützung meines Physiotherapeut Heiko Mentzel dem ganzen etwas Gutes zu tun. Er hat es geschafft das ich Gott sei Dank am Sonntag wieder starten kann. Mal sehen wie es dann au sieht. Ich freue mich jedenfalls schon darauf.

 

Liebe Grüße Euer Eric

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow