Deutsche Meisterschaft 125ccm in Wolgast  28.07.2019

 

Heiß, Heißer am heißesten so hieß es zu Deutschen Meisterschaft in Wolgast. Endlich mal wieder ein Rennen welches fast vor der Tür erscheint, denn mit einer Anreise von nur einer Stunde  ist das schon mal gut.

 

Leider war das Fahrerfeld nicht so gut besucht und für eine Deutsche Meisterschaft echt traurig. An den Start gingen nur 23  Fahrer im Zeittraining lief es bei mir auch nicht so rosig und ich konnte nur den 17.Platz erreichen.

 

Naja wie ihr ja wisst bin ich nicht gerade der beste Zeitfahrer, also sollte es in den Rennen besser laufen da mir ja die Strecke eigentlich gefiel.

 

  1. Lauf, der Start klappte gut und ich konnte mich ins Mittelfeld schlagen, leider stürzte ich und ich musste wie immer von hinten anfangen. Beim Ziehen meiner Roll off Brille ist die leider gerissen, so dass ich Wut entbrannt in die Box fuhr um diese zu tauschen. Leider sind das keine guten Voraussetzungen um ein Rennen zu fahren. In einer Kurve verlor ich dann den Halt und stürzte, schnell wollte ich wieder aufstehen, nur leider war der Fahrer hinter mir so blind das er Streckenposten und auch mich übersah. Er fuhr mir erst gegen meinen Fuß und dann darüber. Der Schmerz war so groß das ich nicht mehr selbstständig aufstehen konnte und musste das Rennen abbrechen. An eine Weiterfahrt war nicht mehr zu denken und ich musste mich ins Krankenhaus nach Wolgast begeben. Nach langem hin und her war Gott sei Dank nichts gebrochen aber fast 1 ½ Wochen später stellte man durch ein MRT fest, dass es sich um eine Prellung des Kahnbeines handelt und ich musste einen Schuh tragen der eine Belastung verhindert.

 

Fast 4 Wochen Pause war eine lange Zeit und man muss über vieles Nachdenken, aber eins stand für mich fest, ich möchte wieder Motocross fahren. Also heißt es aufstehen und weiter kämpfen.

 

PS der Fahrer hat es natürlich nicht für nötig gehalten sich vielleicht nach meinem Befinden zu erkundigen oder sich zu entschuldigen Schade eigentlich.

 

Liebe Grüße

 

# 275 Euer Eric

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow