ADAC Masters in Gaildorf vom 08.09-09.09.2018

Es ging zum 6.Rennen der ADAC Masters nach Gaildorf. Eine mir bekannte Strecke bereits aus dem letzten Jahr. Leider hatte ich sie nicht in guter Erinnerung durch meinen Sturz und dem damit verbundene Ausfall. Aber sie war mir zu mindestens nicht fremd. Am Samstag im freien Training lief es leider noch nicht so gut für mich, ich fand keinen Fluss und konnte mich nicht auf die Strecke einlassen, aber es kam noch schlimmer. Im Pflichttraining schaffte ich es gerade einmal so mich zu qualifizieren. Ich wusste nicht was mit mir los war, wie eine Blockade, die mich daran hinderte einfache Sprünge mühelos zu absolvieren. Somit verlor ich wertvolle Zeit einfachste routinierte Sachen klappten auf einmal nicht mehr. Der Start im 1.Lauf klappte ganz gut ich hatte mich ins Mittelfeld vorfahren können. Ich hatte mich endlich auf die Strecke eingelassen, da passierte es wieder einmal. Durch einen Sturz verlor ich wertvolle Plätze und auch meinen Fluss habe ich am Ende nicht wieder gefunden. Ich war tief enttäuscht und die Enttäuschung war auch meinen Eltern an zu merken. Jetzt hieß es für den 2.Lauf am Sonntag alle Kräfte zu mobilisieren. Leider war es auch hier nicht das Gelbe vom Ei und ich möchte am liebsten dieses Rennen schnellstmöglich vergessen. Mein Fazit von diesem Wochenende, ich habe nicht einmal annährend das abrufen können was ich kann. Ich bin von mir selber enttäuscht und muss unbedingt daran arbeiten mich nicht selber unter Druck zu setzen, denn am Ende macht man Fehler und verkrampft und es kommt nichts Gutes dabei raus. Also abhaken und weiter machen.

 

Liebe Grüße Euer Eric

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Rakow